Morgen 27.04.18

SPD-Neumünster
10:00 Uhr, SPD-Infostand "Rote Bude". In diesem Jahr wieder ...

Demnächst:

28.04.2018
SPD-Neumünster

10:00 Uhr, SPD-Infostand "Rote Bude". In diesem Jahr wieder ...

Neue Horizonte

Kontakt

SPD Bürgerbüro
Großflecken 75
24534 Neumünster
Telefon: 04321 92 98 30
Telefax: 04321 92 98 31
E-Mail und Öffnungszeiten finden Sie hier.

100 Jahre Frauenwahlrecht

Ihre Abgeordnete im Landtag

Ihre Abgeordnete im Bundestag

Jetzt Mitglied werden!

SPD NMS bei Facebook

Wir stehen für faire Arbeitsbedingungen und auskömmliche Löhne!

Veröffentlicht am 11.01.2017, 18:10 Uhr     Druckversion

Zur mündlichen Anhörung des Umwelt-und Agrarausschusses "Lohndumping in Schlachthöfen verhindern!" erklärt die landwirtschaftspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Kirsten Eickhoff-Weber:

Die Anhörung zu unserem Antrag "Lohndumping in Schlachthöfen verhindern!" hat deutlich gemacht, dass Selbstverpflichtung und Verhaltenscodex zur Bekämpfung des Missbrauchs von Leiharbeit und Werkverträgen alleine nicht ausreichen. 

Die Arbeitsbedingungen können je nach Betrieb sehr unterschiedlich sein. Fakt ist, dass wir faire Arbeitsbedingungen sowie auskömmliche Löhne schaffen müssen!

Die Vertreterinnen und Vertreter des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) und der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten regen regelmäßige Gespräche über die Arbeits- und Unterbringungssituation der Beschäftigten an. Diesen Hinweis nehmen wir gerne auf. Ein Branchendialog stellt die notwendige Transparenz sicher und wer daran nicht teilnimmt hat etwas zu verbergen. Die heutige Ausschussanhörung ist ein erster Impuls für einen regelmäßigen Austausch zwischen Arbeitgebern, Gewerkschaften, Beratern des DGB Projekts ,,Faire Mobilität" mit der Politik. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sollen über die ihnen zustehenden Rechte informiert werden.

Homepage: Kirsten Eickhoff-Weber, MdL