Neujahrsempfang der SPD Neumünster

Über 200 Gäste kamen zum traditionellen Neujahrsempfang der SPD Neumünster am 16. Januar 2020 in das Holstenhallenrestaurant.

Volker Andresen, Serpil Midyatli, Kirsten Eickhoff-Weber Bild: Carsten Wiegmann
Bild: Carsten Wiegmann

In die neue Zeit! Die SPD Landesvorsitzende und stellvertrende Bundesvorsitzende Serpil Midyatli machte in ihrer Neujahrsrede klare Ansagen für den Weg der SPD ins neue Jahr.

Die SPD will hin zum sorgenden Sozialstaat, der wirksam gegen Lebensrisiken absichert und neue Chancen schafft. Entscheiden sind dabei das Bürgergeld anstatt von Hartz IV sowie eine Kindergrundsicherung, damit in unserem reichen Land kein Kind in Armut aufwachsen muss.

Bild: Carsten Wiegmann
Volker Andresen, Vorsitzender der SPD-Rathausfraktion, kritisierte, dass die  gute Wirtschaftsentwicklung in Neumünster nicht bei allen Bürgerinnen und Bürgern ankommt. Die Verschuldensquote in Neumünster ist in den letzten Jahren wiederholt angestiegen. Neumünster hat die höchste Verschuldensquote aller kreisfreier Städte in Schleswig-Holstein.

Jetzt gilt es das von der SPD auf Weg gebrachte Handlungskonzept gegen Armut auf seine Wirksamkeit zu überprüfen.

Bild: Carsten Wiegmann

Der Zusammenhalt in unserer Gesellschaft ist die gemeinsame zentrale Herausforderung unserer Zeit – machte Kirsten Eickhoff-Weber, Kreisvorsitzende der SPD Neumünster, deutlich. Wir Demokraten lassen uns nicht spalten. Schon gar nicht, wenn es um den Einsatz gegen Rechtspopulismus und Rechtsextremismus geht. Wir halten zusammen!

Die SPD Neumünster ist dabei nah bei den Menschen und gestaltet die Zukunft mit klaren sozialdemokratischen Ansätzen!