Übersicht

Kreisverband

Bild: SPD Neumünster

Kranzniederlegung zum Volkstrauertag

Auch in diesem Jahr hat die SPD Neumünster am Volkstrauertag der Opfer des Nationalsozialismus am Stein auf der Klosterinsel gedacht. Aufgrund der Corona-Beschränkungen fand das Gedenken in diesem Jahr in einem sehr kleinen Rahmen statt.

Bild: Pepper Mint auf Pixabay

Wir verschieben unsere Wahlkonferenz

Die drei beteiligten Kreisverbände Plön, Neumünster und Segeberg haben beschlossen, die für Mittwoch, den 04.11.2020 in der Holstenhalle Neumünster vorgesehene Wahlkreisdelegiertenkonferenz zur Wahl der Kandidatin oder des Kandidaten der SPD im Bundestagswahlkreis 006, Plön-Neumünster, abzusagen.

Tobias Bergmann unterwegs: Holstenhallen

Die Holstenhallen - ein Leuchtturm für den ganzen Norden in Neumünster. Ich habe nicht nur einiges über Körung, Trakehner und Nordbau gelernt, sondern bin auch beeindruckt, wie Dirk Iwersen und sein Team mit den Themen „Digitalisierung“, „Pandemie“ und „Influencer“ umgehen.

Bild: Carsten Wiegmann

Neumünster als Ganzes im Blick – SPD nominiert Tobias Bergmann

Mit einer überwältigenden Mehrheit von 97% der Stimmen hat die Neumünsteraner SPD Tobias Bergmann auf ihrer Mitgliederversammlung am 01. Oktober für die Oberbürgermeisterwahlen im Mai 2021 nominiert. Tobias Bergmann geht mit diesem Start selbstbewusst in den Wahlkampf.

Bild: Paul Weber

Tobias Bergmann überzeugt in Tungendorf

Am vergangenen Donnerstag, den 17.09.2020, hatten die Mitglieder der Ortsvereine Einfeld und Tungendorf die Gelegenheit den designierten Oberbürgermeisterkandidaten der SPD, Tobias Bergmann und seine Frau Nasanin persönlich kennenzulernen.

Bild: Gerrit Köhler

Sportstätte am Volkshaus: Stadtteilbeirat Tungendorf empfiehlt Ersatzneubau

Auf der Stadtteilbeiratssitzung am 10. September 2020 kam ein seit langem bekanntes Problem im Stadtteil Tungendorf auf den Tisch. Der SVT Neumünster, der die städtische Sportstätte hinter dem Volkshaus betreibt, hatte sich an den Beirat gewandt und um Hilfe der Kommunalpolitik bei der Neugestaltung der Umkleideräume vor Ort gebeten.

Tobias Bergmann für Neumünster

Tobias Bergmann soll Neumünster als Oberbürgermeister in die Zukunft führen. Der Kreisvorstand schlägt der Kreismitgliederversammlung (einstimmig) den Unternehmer und Altpräses der Handelskammer Hamburg als Kandidaten für die Wahlen im Mai 2021 vor. „Ich freue mich sehr über das Vertrauen – und ich freue mich auf Neumünster.“ sagte Bergmann.

Bild: Jörg-Asmus Wieben

SPD bleibt dran: mehr Wumms für Grünflächenpflege 

"Auch wenn die Ratsversammlung mit den Stimmen von CDU, FDP, BfB, LKR und NPD unseren Antrag abgelehnt hat – wir bleiben dran! Ende diesen Jahres wird der Doppelhaushalt 2021/22 verhandelt und entschieden. Entweder enthält der Haushaltsentwurf der Verwaltung die Personalverstärkung oder wir werden diese erneut fordern!“, so Ratsherr Andreas Kluckhuhn über den Antrag der SPD-Rathausfraktion zur Grünflächenpflege, der am 23.06.2020 in der Ratsversammlung behandelt wurde.

Stadttöpferei: A hero of culture leaves us

Die SPD Neumünster wünscht Danijela Pivašević-Tenner alles Gute für ihre zukünftige Tätigkeit an der Universität der Künste in Berlin und dankt ihr herzlich für ihr langjähriges großes Engagement für Neumünster und das Künstlerhaus Stadttöpferei.

Bild: Jörg-Asmus Wieben

SPD fordert mehr Wumms für Grünflächenpflege 

„Ob Park- und Grünanlagen, Straßengrün oder Spielplätze - das Technische Betriebszentrum (TBZ) braucht jetzt Unterstützung, um die Grünflächen unserer Stadt besser pflegen zu können. Wir brauchen hier eine erste kurzfristige Lösung und fordern vier zusätzliche Stellen für die Abteilung Stadtbildpflege des TBZ. Das entspricht einer Arbeitskolonne, die mit einem Pritschenwagen in unseren Grünflächen arbeitet“, so Ratsherr Andreas Kluckhuhn über den Antrag der SPD-Rathausfraktion zur Grünflächenpflege, der am 11.06.2020 im Bau- und Vergabeausschuss und am 23.06.2020 in der Ratsversammlung behandelt wird.

Bild: Carsten Wiegmann

Kommunen stärken!

Das öffentliche Leben findet dort statt, wo man zu Hause ist: in den Städten und Gemeinden. Mit guten Schulen und Kitas. Im Sportverein, dem Schwimmbad, der Bibliothek. Mit einem guten Angebot von Bussen und Bahnen und von sozialen Einrichtungen. Dafür müssen die Kommunen investieren können. Sonst sinkt die Lebensqualität der Menschen – und die Konjunktur vor Ort. Nicht nur wegen der Corona-Krise können das viele Städte und Gemeinden aber nicht mehr. Die SPD will darum einen Rettungsschirm für Kommunen spannen. Olaf Scholz hat dafür konkrete Vorschläge gemacht.

Frauenfachberatung stärken!

"Die letzten Wochen und Monate haben gezeigt: Frauen tragen in unserer Gesellschaft eine besondere Verantwortung und oft auch eine besondere Last", so Kirsten Eickhoff-Weber, Vorsitzende der SPD-Neumünster und Landtagsabgeordnete, zur Mehrfachbelastung von Frauen in Zeiten der Corona-Pandemie und zur besonderen Bedeutung der Frauenfachberatung.

Bild: colourbox

SPD fordert mehr Geld für das Kinderferienprogramm

Damit alle Kinder die Möglichkeit haben am Programm teilzunehmen, fordert die SPD-Rathausfraktion den Oberbürgermeister in einem Schreiben auf, das Budget für das Kinderferienprogramm 2020 um 30.000 Euro zu erhöhen. So können auch die größeren Kosten gedeckt werden, die durch die Corona-Pandemie und die erforderlichen Abstandsregeln entstehen.

Mehr Unterstützung für Kulturschaffende

„Auf Initiative der SPD-Landtagsfraktion hat das Land Schleswig-Holstein den Bundesfördertopf von 5 Millionen Euro für Bildungseinrichtungen um eine Million Euro aufgestockt. Mit diesem Geld sollen Projekte von einzelnen Kulturschaffenden und Dozenten gefördert werden, die Kunst und Weiterbildung in Zeiten von Corona möglich machen oder aber Ideen für zukünftiges Arbeiten entwickeln, wie beispielsweise digitale Ausstellungen oder virtuellen Unterricht. Die SPD Neumünster freut sich darüber sehr und hofft, dass die zusätzlichen Mittel einen Beitrag dazu leisten, die lebendige und bunte Kulturszene unserer Stadt zu erhalten“, so die Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der SPD Neumünster Kirsten Eickhoff-Weber.