Übersicht

Wirtschaft

Serpil Midyatli
Bild: Thomas Eisenkrätzer

Schleswig-Holstein braucht ein Maßnahmen-Paket gegen die Corona-Krise

Die Börsen stürzen ab und der Ölpreis rutscht in den Keller. Italien riegelt den gesamten Norden ab. In Schleswig-Holstein gehen die Buchungen im Hotelbereich zurück, es gibt mehr und mehr Stornierungen. Unternehmer aus dem Veranstaltungsbereich sagen mir, dass sie aufgrund von Absagen kurz vor der Insolvenz stehen. Für uns als Tourismusland kommen die größten Auswirkungen erst im Sommer.

SPD Neumünster zur Diskussion um die Holsten-Galerie

„Die aktuelle Berichterstattung über die Unzufriedenheit der Läden mit der Holsten-Galerie offenbart ein für Neumünster unter Umständen folgenschweres Problem. In überregionalen Medien gab es in diesem Jahr bereits vermehrt Berichterstattungen über das Ende des Geschäftsmodells der Einkaufszentren. Die Entwicklung in Neumünster darf also eigentlich niemanden mehr überraschen.“, so die Kreisvorsitzende der SPD-Neumünster sowie Landtagsabgeordnete Kirsten Eickhoff-Weber und Volker Andresen, Vorsitzender des SPD-Rathausfraktion.

Perspektive für den DB-Standort Neumünster

„In der gemeinsamen Publikation „Schiene.SH“ schreibt Ronald Pofalla, unter der Überschrift „Eine Perspektive für Schleswig-Holstein“ u.a. „Auch das Instandhaltungswerk Neumünster hat eine lange Tradition. Für den Erhalt des Standortes setzen wir uns ein und prüfen intensiv verschiedene Möglichkeiten.“ Dieses Aussage begrüße ich sehr und freue mich über die damit verbundene Perspektive für die Beschäftigten am Standort Neumünster.

Chance für den Erhalt des DB-Instandhaltungswerkes Neumünster besteht weiterhin

Die Bundestagsabgeordnete Dr. Birgit Malecha-Nissen ist erfreut über konstruktive Gespräche zur Zukunft des Standortes: „Es gibt weiterhin eine Chance für den Erhalt des DB-Instandhaltungswerkes in Neumünster. Dies ist ein positives Signal für Neumünster und die Region. Das DB Instandhaltungswerk in Neumünster ist ein wichtiger Arbeitgeber und Ausbilder für ganz Schleswig-Holstein!

AfA-Pressemitteilung zum DB Instandhaltungswerk Neumünster

Die AfA Neumünster erklärt sich solidarisch mit den Kolleginnen und Kollegen des Instandhaltungswerks der Deutschen Bahn an der Kieler Straße und erwartet von der Landesregierung eine klare Positionierung gegenüber dem Vorstand der DB AG zur Standortsicherung. Das Werk der Deutschen Bahn ist einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder in Neumünster.

Ernährungswirtschaft ist auch für Neumünster ein Zukunftsthema

Verarbeitung von regionalen landwirtschaftlichen Produkten für den Weltmarkt, was nach einem Widerspruch klingt ist hier in Neumünster möglich. Das zeigt wieder einmal, dass die Forderung der SPD nach einer nachhaltigen, Ressourcen schonenden Landwirtschaft, die durch die Verarbeitung im Land auch die Wertschöpfung im Land hält, erfolgreich umsetzbar ist.", so Kirsten Eickhoff-Weber nach ihrem Besuch des Milchtrockenwerks diesen Donnerstag.

SPD: „Endlich Rechtssicherheit für NORTEX!“

„Mit großer Genugtuung hat die SPD zur Kenntnis genommen, dass nun auch ein Rechtsgutachten sowie eine städteplanerische Bewertung zu dem eindeutigen Ergebnis kommt, dass die Entscheidung der Ratsversammlung zur Umstrukturierung der Sortimente von NORTEX rechtmäßig war und das Einzelhandels- und Zentrenkonzept dadurch nicht gegenstandslos geworden ist!“ freute sich SPD-Fraktionsvorsitzender Uwe Döring über eine entsprechende Mitteilung , über die der Hauptausschuss in der nächsten Woche beraten wird.

Bild: Jörg Asmus-Wieben

Regelung für die Innenstadt

Die SPD-Fraktion wird in der nächsten Ratsversammlung einen Änderungsantrag zur Neufassung der Satzung über die Sondernutzung an öffentlichen Straßen in der Stadt Neumünster stellen.

Industriepolitik: Der schleswig-holsteinische Weg

Auch die Stadt Neumünster steht vor der großen Herausforderung, mit einer modernen und innovativen Ansiedlungspolitik nachhaltige Produktionsbetriebe mit guter Arbeit an den Standort zu binden. Neumünster ist ein historischer Industriestandort, gerade bei uns sind struktureller Wandel und nachhaltige Modernisierung von besonderer Bedeutung. Perspektiven der Industriepolitik in Norddeutschland - Potentiale in Neumünster!

Bild: colourbox

Neumünster braucht gute Arbeitsplätze

„Nach den gestern veröffentlichen Zahlen der Arbeitsverwaltung nimmt die Stadt Neumünster inzwischen mit 10,6 % den traurigen Spitzenplatz bei der Arbeitslosigkeit in Schleswig-Holstein ein!“ erklärte der SPD-Fraktionsvorsitzende Uwe Döring.